Antennen-Projekte

Werkstatt

70cm HB9CV

Aus Messingmaterial aus dem Modellbaubereich ist diese kleine HB9CV Antenne für 430MHz entstanden. Sie paßt gut zu einen 70cm FM Handfunkgerät, aber auch horizontal hat sie in SSB schon gute Dienste geleistet.

70cm-HB9CV   70cm-HB9CV   70cm-HB9CV

nach obennach oben-

70cm 5-Element Yagi

Diese 5 Element Yagi für das 70cm Band ist aus Aluminium-Material aus dem Baumark gebaut. Das Besondere daran ist die Gamma-Anpassung (siehe rechtes Bild), mit der die Antenne sehr schön in Resonanz gebracht werden kann.

70cm-Yagi   70cm-Yagi

nach obennach oben-

23cm 5-Element Yagi

Auch diese kleine Yagi für das 23-cm Band ist aus Messingmaterial aus dem Modellbaubereich gefertigt. Damit läßt sich die Reichweite eines 23cm FM Handfunkgerätes erheblich erweitern.

23cm-Yagi   23cm-Yagi

nach obennach oben-

13cm 24-Element Yagi

Auf einem Flohmarkt habe ich diese Yagi gefunden. Da sie in einem sehr schlechten Zustand - dafür aber preiswert ;-) - war, müßte sie gründlich aufgeargeitet werden. Danach hat sie mit dem 13cm Transverter und dem IC-202 gute 13cm OSOs ins Logbuch gebracht.

13cm-Yagi   13cm-Yagi

nach obennach oben-

13cm Feeder

Dieser 13cm-Feeder ist, nach einer Bauanleitung von Josef Reithofer (DL6MH) aufgebaut, ist auch komplett aus Messing gefertigt. Er ist zwar "professionell" abgeglichen, war aber leider noch nie in einem Spiegel im Einsatz.

13cm-Feeder   13cm-Feeder

nach obennach oben-

70cm Halo-Antenne

Nach einer Idee aus den UKW-Berichten ist diese Halo Antenne für 430MHz entstanden. Der Bau aus Kupferrohren und Verbindern aus dem Sanitärhandel aht zwar riesig Spaß gemacht, aber leider hat die Antenne nie richtig funktioniert.

70cm Halo Antenne   70cm Halo Antenne

nach obennach oben-

70cm/2m Bierdosenantenne

Aus einer 0,5l Bierdose läßt sich eine gute 70cm/2m J-Antenne bauen. Einfach den Deckel vollständig entfernern, in den Boden eine PL oder BNC-Buchse einsetzen, einen 50cm langen festen oder flexiblen Draht anlöten und die Dose wieder mit einer 50mm Regenrohrabdeckung verschließen.

70cm/2m Bierdosenantenne   70cm/2m Bierdosenantenne   70cm/2m Bierdosenantenne

nach obennach oben-

13cm Hornstrahlantenne

Im Microwave Handbook der RSGB gibt es im Kapitel 15.5.4 die Bauanleitung eines 13cm Hornstrahlers. Mein Hornstrahler entstand aus 3 Annanasdosen, einer N-Flansch-Buchse und einem Stückchen Messingdraht.

13cm Hornstrahlantenne   13cm Hornstrahlantenne

nach obennach oben-

23cm Doppelquadantenne

Für den Empfang des 23cm ATV Relais DB0FS in Hamburg habe ich diese Doppelquad nach Ideen aus den "UHF-Unterlagen" von Karl Weiner (DJ9HO) aufgebaut. Der Reflektor ist ein Deckel einer Keksdose. Der Strahler ist aus Messingdraht gebogen.

23cm Doppelquadantenne   23cm Doppelquadantenne

nach obennach oben-

70cm Groundplaneantenne

Eine kleine 70cm Groundplane kann man immer gebrauchen. Das Mittelstück dieses Modells ist ein Stück Installationsrohr, dass mit Heißkleber aufgefüllt ist.

70cm Groundplaneantenne   70cm Groundplaneantenne

nach obennach oben-

70cm Turnstyleantenne

Für den Empfang von erdnah umlaufenden Satelliten (LEOs) ist eine Turnstyle-Antenne gut geeignet. Diese Antenne ist aus einem Stück Installationsrohr gefertigt, in dem auch die Umwegleitung für die Anpassung "versteckt" ist. Die Reflektorstäbe lassen sich, zum einfacheren Transport, auf dem Rohr verschieben.

70cm Turnstyleantenne   70cm Turnstyleantenne

nach obennach oben-

40m Bierdosenantenne

Ein 5l Party-Fass stellt die Grundlage dieser Antenne dar. Nach einer Idee von DL2FI entstand eine 40m Spass-Antenne. Der Wirkungsgrad beim Trinken ist deutlich höher als beim Senden. Auf dem rechten Bild sieht man die Antenne auf einem Spieth-Mast in 8m Höhe. Weitere Informationen dazu findet man auf der Webseite DARC OV M21 (Vortrag Bier & Amateurfunk).

40m Bierdosenantenne   40m Bierdosenantenne   40m Bierdosenantenne

nach obennach oben-

magnetischer Balun 9:1

Um die hohe Impedanz einer endgespeißten Langdraht-Antenne auf 50 Ohm herrunter tranformieren zu können, wird ein 9:1 Balun benötigt. Eigentlich ist es kein Balun (BALanced-UNbalanced) sondern ein Unun (UNbalanced-UNbalanced), da sowohl die Kabelseite als auch die Antennenseite unsimetrisch sind. Als Ringkern hat sich ein T-200 bis 30MHz und bis zu 100 Watt gut bewehrt. Das Ganze ist in einer Aufputzdose aus der Elektroinstallation gegen Spritzwasser geschützt montiert.

magnetischer Balun   magnetischer Balun mit Verlängerungsspule für 80m

nach obennach oben-

1:1 Balun

Ebenfalls in einer Aufputzdose untergebracht ist dieser 1:1 Balun auf einem T-200 Ringkern. Die Masthalterung ist im Original für die Befestigung eines 50mm Regenfallrohrs gedacht.

1:1 Balun   1:1 Balun

nach obennach oben-

Mantelwellensperre

Zum Unterdrücken von Mantelwellen wird einen Mantelwellensperre direkt am Fußpunkt der Antennen eingeschleift. Eine einfache Mantelwellensperre lässt sich durch Bewickeln eines Ringkerns mit Koaxkabel erstellen. Das Verfahren wird auch als Einspeisedrossel nach W1JR gennant.

Mantelwellensperre

nach obennach oben-

EH-Antenne

Angeregt durch diverse Veröffentlichungen in Amateurfunk-Magazinen habe ich mir eine EH-Antenne für das 20m Band bestehen aus einem Stück DN 50 Abflussrohr, zwei Konserverndosen, einigen Metern 2,5mm² Draht und einer PL-Buchse gebaut. Ob diese Antenne eine "Wunderantenne" oder ein besseres Dummyload ist, bleibt jedem selbst überlassen. Für mich ist es keines von beidem, sondern auf jeden Fall ist ein interessantes Bastelprojekt.

EH-Antenne   EH-Antenne

nach obennach oben-